HYPERSURFACE & ELISABETH COUDOUX

Artboard zurück

Hypersurface ist ein in New York ansässiges Trio bestehend aus Drew Wesely (Gitarre/Objekte), Lester St. Louis (Cello) und Carlo Costa (Schlagzeug), das sich auf die fraktalen Ebenen der Klangform konzentriert, die durch Improvisation entstehen.

Die Arbeit des Trios in den letzten Jahren drehte sich um die Erforschung der klanglichen, zeitlichen und formalen Aspekte der Improvisation durch den Einsatz einer Vielzahl von Objekten wie Fliesen, Eisenbahnnägeln und Keramikplatten, um die Klänge ihrer Instrumente zu verändern, sowie durch die Einbeziehung der natürlichen akustischen Klänge aus den Resonanzräumen der Instrumente, die durch Verstärkersysteme manipuliert werden. Das Trio beschäftigt sich intensiv mit der Erforschung grenzwertiger Klangräume, die imaginäre Grenzen zwischen Klängen "innerhalb" oder "außerhalb" einer Umgebung dekonstruieren und die verkörperten Phänomene betonen, die aus einer tiefen Verschmelzung mit dem klanglichen Moment entstehen. Die Beziehungen zwischen Klangfarbe, Dauer, Geste und rhythmischen Strukturen bilden einen vielschichtigen Wandteppich aus Klangpartikeln", die in der Musik atmen und sich mit ihr bewegen.

Hypersurface is an NYC-based trio consisting of Drew Wesely (guitar/objects), Lester St. Louis (cello), and Carlo Costa (percussion) focusing on the fractal levels of sonic form that emerge through improvisation.

The trio’s work over the past few years has revolved around exploring timbral, durational, and formal aspects of improvisation through employing a large range of objects such as tile, railroad spikes, and ceramic plates to alter the sounds of their instruments as well as incorporating the natural acoustic sounds from the resonating chambers of instruments manipulated through amplification systems. The trio is deeply involved in exploring liminal sonic spaces which deconstruct imagined boundaries between sounds ‘interior’ or ‘exterior’ to an environment and emphasize the embodied phenomena which arise from a deep merging with the sonic moment. Relationships between timbre, duration, gesture, and rhythmic structures form a layered tapestry of sonic “particles” that breathe and move in and as the music.

Hypersurface ist ein in New York ansässiges Trio bestehend aus Drew Wesely (Gitarre/Objekte), Lester St. Louis (Cello) und Carlo Costa (Schlagzeug), das sich auf die fraktalen Ebenen der Klangform konzentriert, die durch Improvisation entstehen.

Die Arbeit des Trios in den letzten Jahren drehte sich um die Erforschung der klanglichen, zeitlichen und ...

Ort:

Kunsthaus Troisdorf

Mülheimer Str. 23

53840 Troisdorf

Öffnungszeiten

Sa.: 15 - 18 Uhr, So. 11 - 14 Uhr
sowie zu den Veranstaltungen

Kunsthaus Troisdorf

HYPERSURFACE & ELISABETH COUDOUX

Weitere Veranstaltungen an diesem Ort

29.05.2024 , 20:00 Uhr

SPACES

Juni

01.06.2024 , 15:00 Uhr

FRANK BAQUET - KEINE MALEREI

02.06.2024 , 11:00 Uhr

FRANK BAQUET - KEINE MALEREI

03.06.2024 , 19:30 Uhr

JAZZSESSION IM KUNSTHAUS

08.06.2024 , 15:00 Uhr

FRANK BAQUET - KEINE MALEREI

09.06.2024 , 11:00 Uhr

FRANK BAQUET - KEINE MALEREI

13.06.2024 , 20:00 Uhr

BLOSSOM

15.06.2024 , 15:00 Uhr

FRANK BAQUET - KEINE MALEREI

16.06.2024 , 11:00 Uhr

FRANK BAQUET - KEINE MALEREI

Veranstaltungsort

Kunsthaus Troisdorf

Das Kunsthaus Troisdorf versteht sich als Mittelpunkt der freien Kunst- und Musikszene in Troisdorf und Umgebung und bietet auf einer Gesamtfläche von über 1.000 qm mit 9 Künstlerateliers und 3 Musikräumen ausgezeichnete Arbeitsmöglichkeiten für Musiker und Künstler. Mit der Städtischen Galerie im Erdgeschoß bietet das Kunsthaus auf knapp 200 qm erstmals einen exponierten Ausstellungsraum für zeitgenössische bildende Kunst in der Stadt, der gleichzeitig als Konzert- und Veranstaltungssaal dient.

Neben der Verbindung von Atelier-/Studioräumen und einem repräsentativen Aussstellungs- u. Veranstaltungsraum unter einem Dach steht die Kunstvermittlung sowie der Kunstsparten übergreifende Austausch zwischen Künstlern, Musikern und anderen Kulturschaffenden im Mittelpunkt des Hauses. Die Ausstellungen in der Städtischen Galerie des Hauses vermitteln dem interessierten Publikum einen breiten Einblick in anspruchsvolle Positionen der Gegenwartskunst – regional, national als auch international.

Das Kunsthaus Troisdorf steht allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern, Schulen, Institutionen, Vereinen und Unternehmen in vielfältiger Weise für Besuche, Führungen und Veranstaltungen offen. Einen besonderen Stellenwert soll dabei die Zusammenarbeit mit den Schulen und die Jugendarbeit haben.

Die Verbindung von Kunst und Wirtschaft und die Kooperation mit den Unternehmen in der Region ist dem Kunsthaus Troisdorf ein zentrales Anliegen. Dazu gehört u. a. die Vermittlung von Kunstprojekten zwischen Künstlern und Unternehmen und die Entwicklung innovativer Förder- und Kooperationskonzepte. Mit Frank Baquet (Fotokunst), Jette Jertz, Marc Kirschvink, Rolf Mallat, Beata Obst, Lena Reifenhäuser, Masoud Sadedin, Mirjam Wingender (Malerei), der Stipendiatin Lena Heeschen, den Bandprojekten Dephaze und Sonic Heads sowie den Einzelmusikern Yavuz Duman und Siavosh Sadedin (Musik) sind 18 Künstler/innen und Musiker in den Ateliers/Studios des Kunsthauses aktiv.

Das Kunsthaus Troisdorf versteht sich als Mittelpunkt der freien Kunst- und Musikszene in Troisdorf und Umgebung und bietet auf einer Gesamtfläche von über 1.000 qm mit 9 Künstlerateliers und 3 Musikräumen ...